Für Unternehmer in Zeiten des Fachkräftemangels:

Personal finden mithilfe des P.E.N.-Prinzips - schnell und nachhaltig Ihre absoluten Wunschmitarbeiter finden

3:01
About Wistia

Fordern Sie vollkommen
gratis ein individuelles Konzept
für Ihr Unternehmen an!

EIN AUSZUG UNSERER 100+ KUNDEN

Unternehmen brauchen Mitarbeiter. Dennoch fällt es vielen Arbeitgebern schwer, qualifiziertes Personal zu finden. Das Problem: Wenn es an Mitarbeitern mangelt, entstehen Engpässe, die sich nicht immer direkt auffangen lassen. Im schlimmsten Fall geraten ganzen Abteilungen ins Stocken oder stellen ihre Arbeit vollständig ein, weil die Belegschaft dem wachsenden Arbeitsumfang nicht mehr nachkommen kann.

Um solche Engpässe zu vermeiden, sollten Arbeitgeber stets ein Auge auf ihre Mitarbeiter haben. Denn ein langfristiges Wachstum ist nur mit qualifizierten Fachkräften möglich, die das Unternehmen wortwörtlich am Laufen halten. Der Personalgewinnung kommt in diesem Zusammen eine zentrale Rolle zu, da ihr Ziel im Finden neuer Mitarbeiter besteht.

Auch im Jahr 2021 ist der Mangel an qualifizierten Fachkräften überall spürbar:

Zigtausend fehlende Steuerfachangestellte und Steuerberater, 81% der Entscheider aus der Bau-Branche sehen durch den
Fachkräftemangel die Entwicklung ihres Unternehmens gefährdet.
Wichtige Stellen bleiben viele Monate, oft sogar Jahre hinweg unbesetzt. Auch Handwerksfirmen, Technikbetriebe wie zum Beispiel
Ingenieurbüros oder der Einzelhandel sind betroffen.
Und stolze 59 Prozent der Geschäftsführer über alle Branchen hinweg sehen den Fachkräftemangel sogar als größte Bedrohung überhaupt.

Unabhängig von der Branche:
Unternehmen aus folgenden Branchen konnten wir bereits helfen

Personal finden trotz Fachkräftemangel

Die meisten Unternehmen wissen um die hohe Bedeutung von qualifiziertem Personal. Trotzdem gestaltet sich die Gewinnung neuer Mitarbeiter zunehmend schwerer. Ein Faktor für diesen Umstand besteht darin, dass sich die besten Kandidaten immer in Anstellung befinden. Unabhängig von den wirtschaftlichen Bedingungen müssen sich Talente nie um Arbeit sorgen. Sobald diese Talente jedoch nach einer neuen Stelle Ausschau halten, werden sie zu passiven Kandidaten und für Unternehmen steigen die Herausforderungen im Rahmen der Personalfindung exponentiell an.

Ein zweiter Faktor, der das Finden von Personal erschwert, besteht in der Auffindbarkeit von Top-Talenten. Diese sind in der Regel nicht auf traditionellen Jobbörsen anzutreffen. Im Bereich der IT-Branche geben sogar rund 85 Prozent der Softwareentwickler an, keine traditionellen Jobbörsen für die Arbeitssuche zu verwenden.

Darüber hinaus betreiben Kandidaten eine umfassende Recherche, ehe sie sich für einen Arbeitgeber entscheiden. Selbst wenn ein Unternehmen es also schafft, die Aufmerksamkeit von Top-Bewerbern auf sich zu ziehen, bedarf es einem hohen Aufwand, um den Kandidaten in einen tatsächlichen Mitarbeiter zu verwandeln.

Hinzu kommt die demographische Krise, die derzeit für einen Mangel an Fachkräften sorgt. Denn während Arbeitnehmer im Alter der Babyboom massenhaft den Arbeitsmarkt verlassen, füllt nur rund die Hälfte an jungen Arbeitssuchenden diese Lücke. Genau hier findet der aktuelle war for talents seinen Ursprung und verwandelt die Mitarbeitergewinnung in eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

FALLSTUDIEN

Kennen Sie das Gesetzt des Minimums?

Selbst wenn alle anderen Parameter – z. B. Wettbewerbsumfeld, Produkt, Marktlage – perfekt passen:
Scheitert es am Personal, kann ihr Unternehmen nicht gesund wachsen und reibungslos funktionieren.

Warum aber ist es so schwer, neue Mitarbeiter zu finden?

Geben Sie sich nicht mit 1b- und 1c-Lösungen zufrieden, sondern finden Sie jetzt genau die Wunschmitarbeiter, die Sie brauchen!

Alles was Sie dafür benötigen, ist die richtige Strategie!

Grundlagen der beim Personal finden

Wer auf effiziente Weise qualifizierte Arbeitnehmer finden und diese nachhaltig an das eigene Unternehmen binden möchte, sollte auf eine zielgerichtete Mitarbeitersuche setzen. Zu den Grundlagen zählen die Erstellung eines präzisen Anforderungsprofil, die Auswahl zielgruppenspezifischer Kanäle und die Effizienz von Bewerbungsprozessen.

Der Anfang jeder Personalsuche besteht also in der Erstellung eines aussagekräftigen Anforderungsprofils. Denn jedes Stellenangebot basiert auf einer präzisen Beschreibung von Stelle und Anforderungen. Dieser Schritt hilft sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer: Indem Unternehmen genau kommunizieren, was sie suchen, können Arbeitssuchende auf den Blick erkennen, ob die angebotene Stelle überhaupt für sie in Frage kommt. Mit einem Anforderungsprofil lässt sich das Stellenangebot also bereits auf die Zielgruppe anpassen, sodass sich nur passende Kandidaten angesprochen fühlen.

Im nächsten Schritt folgt die Auswahl passender Kanäle, über die sich die Zielgruppe ansprechen lässt. Um in kurzer Zeit qualifiziertes Personal zu finden, empfiehlt sich die Verwendung mehrere Kanäle. Die eigene Karriereseite auf der Unternehmenswebsite, Mitarbeiterempfehlungen, Jobbörsen oder Social Media bilden nur einige der vielseitigen Möglichkeiten. Wichtig ist, dass sich Arbeitgeber genau überlegen, wo die Zielgruppe anzutreffen ist. Denn je passender der zur Veröffentlichung der Stellenanzeige gewählte Kanal ausfällt, desto schneller lässt sich qualifiziertes Personal finden.

Ein weiterer Faktor der Mitarbeitergewinnung besteht im Aufwand, der sowohl Zeit als auch Kapital umfasst. Idealerweise sollte die Personalgewinnung so schnell wie möglich zur Einstellung von neuem Personal führen. Denn durch unbesetzte Stellen leidet zum einen die Produktivität und zum anderen entstehen Opportunitätskosten, wenn potentieller Umsatz verloren geht. Um die Schnelligkeit der Mitarbeiterfindung zu erhöhen, kann sich die Investition in Dienstleistungen wie Personalvermittlungen als lohnenswert erweisen.

Wie sieht unser Weg aus, den wir bereits mit über 100 Unternehmen erfolgreich beschritten haben?

Das P.E.N.-Prinzip macht Schluss mit teuren externen Recruitern oder ineffektiven, energieraubenden Stellenportalen

Mit dem PEN-Prinzip Personal finden

Arbeitgeber sind im Rahmen der Personalfindung nicht auf sich alleine gestellt. Die meisten setzen jedoch auf die Hoffnung, dass die richtigen Mitarbeiter schon auf das Unternehmen aufmerksam werden. Oft kommen Recruiter und Stellenanzeigen auf für die Zielgruppe uninteressanten Jobbörsen zum Einsatz. In der Folge entstehen hohe Kosten und ein hoher Zeitaufwand, da die Maßnahmen nicht zur Findung qualifizierter Arbeitnehmer verhelfen.

Das PEN-Prinzip bietet sich hingegen als eine effektive Lösung an, die die Gewinnung von Fachkräften schnell und nachhaltig gestaltet. Es gilt als die derzeit innovativste Methode, die eine Verbindung zwischen Employer Branding, Online Marketing und Personalpsychologie herstellt. So lässt sich neues Personal nicht nur finden, sondern auch langfristig an das Unternehmen binden. Arbeitgeber profitieren in der Folge von flüssigen Arbeitsabläufen und einem nachhaltigen Wachstum als Unternehmen.